Altenkirchen. Den Brandanschlag auf das Rathaus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld verurteilt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) auf das Schärfste. Er betont: „Diese feige Attacke macht mich fassungslos. Wer Gewalt als Mittel wählt, hat keinen Platz in unserer demokratischen Gesellschaft. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden.“ Nachdem bereits das Gesundheitsamt des Kreises Ziel