Martin Diedenhofen besucht BBS Wissen: Enger Austausch mit den Schulen im Wahlkreis

14.04.2023

Wissen. Im Rahmen seines Besuchs an der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen tauschte sich der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit dem kommissarischen Schulleiter Jochen Wilhelmi und seiner Kollegin Annette Schimmel, Leiterin des Beruflichen Gymnasiums, aus. „Gute Bildung ist für mich ein Herzensthema. Deswegen ist mir der enge Austausch mit den Schulen in meinem Wahlkreis sehr wichtig“, sagte der Abgeordnete.

Die BBS Wissen bietet ihren rund 1.600 Schülerinnen und Schülern neben den herkömmlichen Schulabschlüssen auch mehr als 50 berufliche Abschlüsse. Ein beidseitiger Gewinn für Absolventinnen und Absolventen sowie regionale Arbeitgeber, hob der Abgeordnete hervor. „Hier werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet“, betonte Diedenhofen.

Während des Gesprächs berichtete die Schulleitung dem Bundestagsabgeordneten von den aktuellen Herausforderungen. Dazu zähle in erster Linie der Lehrkräftemangel. Außerdem ging es bei dem Austausch um die Erfahrungen während der Pandemie und ihre Nachwirkungen. „Obwohl im Bereich der Digitalisierung der Schulen Nachholbedarf besteht, wurde hier mit großem Aufwand alles dafür getan, dass der Unterricht auch in Krisenzeiten stattfinden konnte”, so Diedenhofen.

Bei dem Gespräch mit der Schulleitung waren auch die Schülervertreter Violetta Wildeis und Enes Avci anwesend. Diedenhofen lobte ihr Engagement und bot der Schülerschaft an, sich im Rahmen einer Berlinfahrt oder eines Praktikums einen persönlichen Eindruck von der Abgeordnetenarbeit im Bundestag zu machen und einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments zu werfen. „Ich freue mich immer über Besuch aus dem Wahlkreis. Meine Einladung steht!“, bekräftigte der Bundestagsabgeordnete. Die Vertreterinnen und Vertreter der BBS Wissen und Diedenhofen vereinbarten, weiter in Kontakt bleiben zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert