Kreis Neuwied. Der SPD-Ortsverein Niederbieber-Segendorf, in deren Zuständigkeit auch der Stadtteil Altwied liegt, lud kürzlich zum Rundgang mit anschließendem Bürgergespräch ein. Neben dem Vorstand des Ortsvereins standen die Ortsvorsteherin Liane Herbst und der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) für Fragen und Anregungen bereit. Von Seiten der Servicebetriebe Neuwied war Bereichsleiter
Kreis Neuwied. Eine Anpassung des Waffenrechts plant aktuell Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Dies könnte Auswirkungen auf die Arbeit hiesiger Schützenvereine haben. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) traf sich deswegen kürzlich zum Austausch mit der Neuwieder Schützengesellschaft. Vor Ort stellte er klar: “Wir brauchen natürlich ein funktionierendes Waffenrecht. Eine Reform darf
Horhausen. Europa kommt in die Schule – unter diesem Motto fand am Montag, 22. Mai, der EU-Projekttag an deutschen Schulen statt. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen besuchte anlässlich dessen die Integrierte Gesamtschule (IGS) Horhausen. Vor Ort stellte er sich den Fragen der Schülerinnen und Schülern und tauschte sich mit der
Kreis Neuwied/Altenkirchen. Am Dienstag, 6. Juni, findet die nächste telefonische Sprechstunde des heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD) statt. Er freut sich auf das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 18.00 und 20.00 Uhr über die Telefonnummer 02681 – 9846763 ansprechbar. Zur besseren Planbarkeit wird
Rengsdorf. Kürzlich besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) den Kinderkräutergarten in Rengsdorf. Mit dabei waren die Vorschulkinder der Ev. Kita Sonnenland. Betrieben wird der Garten seit vielen Jahren von Ingrid Runkel vom Verein Flora und Fauna. Der Ort ist Anlaufpunkt für die Familien, Kitas und Schulen im Rengsdorfer Land