Foto: Martin Schmitz

„Ohne Handwerk keine Energiewende“ – heimischer Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen packt bei Heizungsbauer mit an

Altenkirchen. Von der Theorie in die Praxis: Im Rahmen seiner Praktikumsreihe arbeitete der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen kürzlich für einen Tag beim Fachbetrieb Haustechnik Jansen mit. In einem Einfamilienhaus sollte eine alte Ölheizung einer Kombination aus Pelletheizung und Solaranlage weichen.  Für Diedenhofen besonders spannend, denn im Bundestag sitzt der Politiker aus

Telefonische Sprechstunde mit heimischem Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen am 24. Oktober

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Am Montag, 24. Oktober, findet die nächste telefonische Bürgersprechstunde des heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen statt. Er freut sich auf das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern und ist zwischen 17 und 18 Uhr ansprechbar. Zur besseren Planbarkeit wird um eine kurze Anmeldung unter der Telefonnummer 02681 – 9846763

„Energieversorgung sichern, Wirtschaftsstandort stärken“ – heimischer Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen besucht Firma Niedax

St. Katharinen. Zu einem Firmenbesuch war kürzlich der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen bei der Niedax am Standort in St. Katharinen zu Gast. Bei der Unternehmensgruppe, die auf Kabeltragsysteme spezialisiert ist, arbeiten weltweit 2400 Menschen. Wie vielen anderen Betrieben, beschäftigt auch Niedax die steigenden Energiekosten und Lieferengpässe. Im Austausch mit dem technischen

Diedenhofen: Mehr als 27.000 Menschen in der Region profitieren von 12-Euro-Mindestlohn

Neuwied/Altenkirchen/Ahrweiler. Seit dem 1. Oktober ist der neue 12-Euro-Mindestlohn eingeführt. Mehr als 27.000 Menschen in den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied, sowie in der Region Ahrweiler profitieren davon. Den heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen freut das: „Für zahlreiche Menschen aus meinem Wahlkreis und meinem Betreuungswahlkreis Ahrweiler bedeutet das eine echte Lohnerhöhung. Ich höre

Heimischer Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen besichtigt Solarpark im Landkreis Altenkirchen

Neuwied. Die steigenden Energiepreise in Deutschland stellen zahlreiche Menschen und Unternehmen vor große Herausforderungen. Auch deswegen besuchte kürzlich der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen den Solarpark der Energiegenossenschaft Maxwäll in Grünebach. Dort betonte Diedenhofen: „Wir müssen schnellstmöglich unabhängig von unsicheren, fossilen Energiequellen werden. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Erneuerbaren Energien
Foto: Martin Schmitz

Telefonische Sprechstunde mit heimischem Bundestagsabgeordneten Diedenhofen am 4. Oktober

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Am Dienstag, den 4. Oktober 2022, findet die nächste telefonische Bürgersprechstunde des heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen statt. Er freut sich auf das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 19 und 20 Uhr ansprechbar. Zur besseren Planbarkeit wird um eine kurze Anmeldung unter der

„Döner mit Diedenhofen“ am 6. Oktober in Puderbach

Puderbach. „Döner mit Diedenhofen“ heißt das neue Gesprächsformat von Martin Diedenhofen, das kürzlich gestartet ist und seitdem regelmäßig im Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten stattfindet. Am 6. Oktober macht Diedenhofen Station in Puderbachbei Happy Grill Puderbach, Mittelstraße 11. Ab 19 Uhr lädt er alle Interessierten ein, bei Döner oder Pizza mit ihm über

Thema Barrierefreies Wohnen: Martin Diedenhofen ruft zur Teilnahme am Bundesteilhabepreis 2022 auf

Neuwied/Altenkirchen. Unter dem Titel „WOHNEN barrierefrei • selbstbestimmt • zeitgemäß“ wird der diesjährige Bundesteilhabepreis durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) verliehen. Herausragende Modellprojekte, Praxisbeispiele und Konzepte zum barrierefreien Wohnen können bis zu 10.000 Euro gewinnen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen ist Berichterstatter für barrierefreies Wohnen im Bauausschuss. Er ruft

Bundestagsabgeordneter Diedenhofen besucht Sozialunternehmen Heinrich-Haus in Neuwied

Neuwied.  Sichtlich beeindruckt zeigte sich der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen beim Besuch des Sozialunternehmens Heinrich-Haus in Neuwied. In der Einrichtung stehen Menschen mit Behinderung und Seniorinnen sowie Senioren im Mittelpunkt. Mithilfe verschiedener Angebote soll deren Selbstständigkeit gefördert und damit die bestmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden. „Was Verantwortliche, Mitarbeitende
Foto: Martin Schmitz

Diedenhofen: Wohnungslosigkeit mit Nationalem Aktionsplan nachhaltig bekämpfen

Neuwied/Altenkirchen. Der Tag der Wohnungslosen am Sonntag, 11. September, bietet eine gute Gelegenheit auf die Wohnungslosigkeit als drängende gesellschaftspolitische Herausforderung aufmerksam zu machen. Die Ampel-Koalition hat sich im Koalitionsvertrag vorgenommen, die Wohnungslosigkeit in Deutschland bis 2030 zu überwinden. Damit das Menschenrecht auf Wohnen umgesetzt wird, unterstützt der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen

Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen begrüßt zahlreiche Besuchergruppen aus der Region im Bundestag

Neuwied/Altenkirchen. Zahlreiche Besuchergruppen aus der Region begrüßte der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen in den vergangenen Monaten im Bundestag. Über ein Kontingent des Bundespresseamtes, das die Besucherfahrten nach Berlin finanziert, konnte Diedenhofen vorab Menschen nach Berlin einladen. „Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder die Gelegenheit haben sollte, mindestens einmal den Deutschen

Bundestagsabgeordneter Diedenhofen im Austausch mit der IHK: Heimische Wirtschaft stärken

Neuwied.  Über Wege zur Stärkung der heimischen Wirtschaft tauschte sich kürzlich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit der Regionalgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Region Neuwied, Kristina Kutting, aus. Im Gespräch betonte der Abgeordnete die Bedeutung der Unternehmen vor Ort: „Die zahlreichen Betriebe stehen für Qualität, Innovation und sind

Diedenhofen im Gespräch mit Asbacher VG Bürgermeister Christ: Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg

Asbach. Über die aktuellen Herausforderungen in der Verbandsgemeinde Asbach tauschte sich kürzlich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) mit Bürgermeister Michael Christ (CDU) aus. „Das Gespräch mit den Verantwortlichen vor Ort ist für meine Arbeit enorm wichtig. Dabei ist es für mich unerlässlich, dass immer die Sache im Vordergrund steht und nicht

Bundestagsabgeordneter Diedenhofen und Landtagsabgeordnete Horstmann organisieren Dankesfest für Helfende aus dem Wahlkreis

Neuwied/Altenkirchen. Für den erfolgreichen Wahlkampf zur vergangenen Bundes- und Landtagswahl bedankten sich kürzlich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen und die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann bei zahlreichen Helferinnen und Helfern mit einem eigens organisierten Fest in Oberraden. „Dank der Unterstützung der vielen Helfenden konnten wir an zig Haustüren klingeln und für unsere Zukunftspolitik werben.

Ausbildung als starkes Fundament für Fachkräfte weiter stärken – Diedenhofen wirbt für Chancen in Ausbildungsberufen

Neuwied. Im Rahmen eines Aktionstages der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der SPD-Bundestagsfraktion tauschte sich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit Verantwortlichen des DGB und der IG Metall aus. Im Gespräch mit Sebastian Hebeisen, DGB- Regionsgeschäftsführer, und Markus Eulenbach, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Neuwied, informierte sich Diedenhofen über die Ausbildungssituation in der Region

Diedenhofen beeindruckt von Engagement des Vereins ad Erpelle: „Enorm wichtige Arbeit für die Erinnerungskultur“

Erpel. Die Brückentürme der ehemaligen Ludendorff-Brücke (Brücke von Remagen) beidseitig des Rheins und der dazugehörige Eisenbahntunnel in Erpel (gebaut 1916 bis 1918) haben wegen ihrer Bedeutung für das Ende des Zweiten Weltkriegs als Mahnmal deutsche, wenn nicht gar europäische Bedeutung. Den enormen Wert für die Region und die Erinnerungskultur betonte
Foto: Martin Schmitz

KfW unterstützt Unternehmen, Kommunen und Familien im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen mit 114 Millionen Euro

Neuwied/Altenkirchen. Im ersten Halbjahr 2022 haben die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Neuwied/Altenkirchen zahlreiche Zusagen für Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten. In die Region fließen insgesamt 114 Millionen Euro für Projekte von Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen. „Die Förder- und Hilfsprogramme der KfW sind ein wichtiger Baustein, um Unternehmen, Kommunen,

Gigabitausbau der Telekommunikationsnetze im Kreis Neuwied wird mit fast 44 Millionen Euro vom Bund gefördert

Neuwied. „Ich freue mich, dass der Bund den Gigabitausbau der Telekommunikationsnetze im Landkreis Neuwied mit 43.900.000,00 Euro fördert. Das ist ein gutes Signal für den Wahlkreis, welches zeigt, dass die Digitalisierung endlich Priorität erhält. Wir müssen weiterhin mit Hochdruck daran arbeiten, dass es immer weniger blinde Flecken auf der Landkarte gibt.

„Ein Tag in der VG“: Martin Diedenhofen startet Wahlkreistour in Betzdorf-Gebhardshain

Betzdorf-Gebhardshain. Unter der Überschrift „Ein Tag in der VG“ tourt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen ab sofort durch die verschiedenen Verbandsgemeinden seines Wahlkreises Neuwied/Altenkirchen. Um Land und Leute besser kennenzulernen und Herausforderungen, Bedürfnisse und Wünsche zu erfahren, biete sich dieses neue Format bestens an, so Diedenhofen. „Ich nehme mir bewusst einen
Foto: Martin Schmitz

Martin Diedenhofen lädt ein zur Einweihung des Wahlkreisbüros in Unkel am 6. August

Unkel. Am Samstag, den 6. August 2022, wird Martin Diedenhofen offiziell sein Wahlkreisbüro in Unkel, Frankfurter Straße 43, einweihen. Dazu lädt er alle recht herzlich ein. Bei einem Sektempfang haben Besucherinnen und Besucher zwischen 14 und 18 Uhr die Möglichkeit, den Bundestagsabgeordneten persönlich zu treffen und sich über seine politische Arbeit

Zu Gast bei der „Blaulichtfamilie“ in Betzdorf – Diedenhofen besucht Freiwillige Feuerwehr, Polizei und THW

Betzdorf. „Es ist beeindruckend zu sehen, was ihr mit euren Teams für die Gemeinschaft leistet“, richtete Martin Diedenhofen ein großes Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr, die Polizei und das THW. Im Rahmen seiner Wahlkreistour war der Bundestagsabgeordnete zu Gast bei der Betzdorfer „Blaulichtfamilie“ und nahm sich Zeit, um mit den Verantwortlichen

Auftakt der Praktikumsreihe von Martin Diedenhofen bei der Lebenshilfe in Altenkirchen

Altenkirchen. Mit einer neuen Praktikumsreihe startete kürzlich Martin Diedenhofen. Ziel des Bundestagsabgeordneten ist es, möglichst viele Branchen und Menschen in seinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen kennenzulernen – nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch im jeweiligen Arbeitsalltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Den Auftakt machte Diedenhofen bei der Lebenshilfe in Altenkirchen. Für einen Tag packte

Diedenhofen: Heimische Energiegenossenschaften profitieren von neuer EEG-Novelle der Ampelregierung

Berlin. Gute Nachrichten aus Berlin übermittelt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen: „Mit der kürzlich beschlossenen, größten EEG-Novelle seit Bestehen verpflichten wir uns nicht nur, bis 2030 ganze 80 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren Energien zu erzeugen, sondern schaffen auch umfangreiche Erleichterungen für Bürgerenergieanlagen.“ Dies war dem Bundestagsabgeordneten ein besonderes Anliegen, hatte er

Von der ukrainischen Grenze zum Praktikum bei Martin Diedenhofen

Berlin. Es ist eine außergewöhnliche Praktikumsgeschichte die an der ukrainischen Grenze beginnt: Für zwei Monate blickte die gebürtige Bosnierin Hana Aljevic dem Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen bei seiner Arbeit über die Schultern. Zustande gekommen war der Kontakt für das Praktikum bei einer Fahrt des Bundestagsabgeordneten an die ukrainische Grenze. Dort lernte Diedenhofen

Bundestagsabgeordneter Diedenhofen besichtigt THW-Standort in Neuwied

Neuwied. Einen detaillierten Überblick über Unterkunft und Einsatzfahrzeuge des Technischen Hilfswerks (THW) in Neuwied verschaffte sich Martin Diedenhofen bei seinem Besuch des dortigen Ortsverbandes. Gemeinsam mit seiner Büroleiterin Gaby Wirtz wurde der Bundestagsabgeordnete vom Ortsbeauftragten Björn Harrenberger und dessen Stellvertreter Tobias Schenkelberg empfangen und über das Gelände geführt. „Die Einsatzkräfte des

Erfolgreiche Stadtentwicklung: Diedenhofen macht auf Wettbewerb Menschen und Erfolge aufmerksam

Neuwied/Altenkirchen. Die Mitte einer Kleinstadt, einer Ortschaft oder eines Dorfes ist seit jeher ein wichtiger Begegnungs-, Versorgungs- und Wohnort im ländlichen Raum. Innovative Konzepte für die Gestaltung dieser Zentren sind deswegen umso wichtiger. „Auch in meinem Wahlkreis gibt es viele aktive und engagierte Menschen, die sich gemeinsam mit viel Kreativität für

Schulklasse der IGS Hamm zu Besuch in Berlin

Berlin. „Heute hat mich die 12. Klasse der IGS Hamm im Bundestag besucht. Die Schülerinnen und Schuler waren hervorragend durch ihre Lehrerin Freu Nentwig und ihren Lehrer Herrn Schindele vorbereitet und sehr interessiert, so dass sich eine wirklich gute Diskussion ergeben hat.  Ich habe mich auch sehr über den Input aus
Foto: Martin Schmitz

Neues Gesprächsformat: „Döner mit Diedenhofen“

Unkel. „Döner mit Diedenhofen“ heißt das neue Gesprächsformat von Martin Diedenhofen, das schon bald regelmäßig im Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten stattfinden wird. Hierzu lädt er alle Interessierten ein, bei Döner oder Pizza mit ihm über aktuelle Themen, Politik und alles andere zu sprechen. Den ersten Termin wird Diedenhofen schon bald auf seiner

„Gekommen, um zu hören!“ – Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion macht am 28. Juni Halt in Neuwied

Neuwied. Die Bundestagsfraktion der SPD ist auf Dialogtour durch die Republik und macht mit ihrem roten Bus Halt auf dem Luisenplatz in Neuwied. Bürgerinnen und Bürger können sich am 28. Juni in der Zeit von 13.30 bis 15 Uhr an dem Bus über die Arbeit der Fraktion informieren. Auch der Bundestagsabgeordnete
Foto: Martin Schmitz

Telefonische Sprechstunde am 27. Juni 2022

Altenkirchen. Am Montag, den 27. Juni 2022, findet die nächste telefonische Bürgersprechstunde von Martin Diedenhofen statt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete freut sich auf das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 19 und 20 Uhr für ihre Anliegen ansprechbar. Bitte melden Sie sich vorab unter der Telefonnummer 02681 –

Martin Diedenhofen hält Kontakt zu Hilfskräften in der Ukraine

Neuwied/Altenkirchen. Auch mehr als zwei Monaten nach seiner Reise an die ukrainische Grenze hält Martin Diedenhofen den Kontakt zu den internationalen Hilfskräften vor Ort. Über Instagram tauschte sich der Bundestagsabgeordnete mit Oana Bara vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) über die aktuelle Situation in der Ukraine aus. „Die Hilfsbereitschaft und Anteilnahme sind

Schüler aus Wahlkreis bekommt Einblick in die Arbeit von Martin Diedenhofen

Berlin. Einen Blick hinter die Kulissen des Deutschen Bundestages durfte kürzlich der Schüler Pascal Groothuis werfen. Im Rahmen des Hospitanzprogramms „Woche der Jugendvertreter:innen“ war er vom 16. bis zum 20. Mai zu Gast in Berlin. Dort hospitierte er bei der SPD-Fraktion und bekam dabei auch einen Einblick in die Arbeit des

Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ hat sich zum dritten Mal konstituiert

Berlin. Dazu erklären die Initiatorinnen und Initiatoren Sandra Weeser, MdB (FDP), Tabea Rößner, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Martin Diedenhofen, MdB (SPD) und Erwin Rüddel, MdB (CDU/CSU): Wir wollen die konstruktive und erfolgreiche Arbeit der Parlamentariergruppe Bahnlärm auch in der 20. Wahlperiode des Deutschen Bundestags fortsetzen.Unser Ziel bleibt es, den Bahnlärm zu

Diedenhofen: Fünf Milliarden Euro für Bauen und Wohnen

Berlin. Gute Nachrichten aus Berlin: Wie der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mitteilt, sieht der Etat des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen Ausgaben von knapp fünf Milliarden Euro vor. Darüber hatte der Bundestag am Dienstag, den 31. Mai 2022, abgestimmt. Damit hat der Haushaltsausschuss den Regierungsansatz von SPD-Bundesministerin Klara Geywitz noch einmal

Statement zum 100-Mrd. Sondervermögen für die Bundeswehr

„Dass die Ausstattung der Bundeswehr in der Vergangenheit hauptsächlich als Themengarant für Satire-Formate diente, ist beschämend. Denn unsere Soldatinnen und Soldaten riskieren im Einsatz ihr Leben für uns. Mit dem 100-Milliarden-Sondervermögen werden wir nun endlich dafür sorgen, dass die Bundeswehr funktionierende Ausrüstung bekommt und für den Ernstfall gerüstet ist. Als
Foto: Martin Schmitz

SolAHRtal-Initiative: Martin Diedenhofen tauscht sich mit Mit-Initiator Rainer Doemen aus

Ahrtal. 100 Prozent Erneuerbare Energien im Ahrtal bis 2030 – dieses ambitionierte Ziel hat sich die SolAhrtal-Initiative gesetzt. Wie ein nachhaltiger Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe und die zukünftige Nutzung regenerativer Energien im Kreis Ahrweiler gelingen kann, darüber tauschte sich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit dem Mit-Initiator Rainer Doemen, Beigeordneter der Stadt
Foto: Martin Schmitz

Große Büroeinweihung in Altenkirchen mit Spende an die Tafel

Altenkirchen. Bei herrlichem Frühlingswetter und guter Stimmung weihte Martin Diedenhofen im Rahmen des Stadtfestes offiziell sein Wahlkreisbüro in Altenkirchen ein. Bereits vor längerer Zeit hatte der Bundestagsabgeordnete das Büro eröffnet. Eine Einweihungsfeier konnte allerdings aufgrund der lange angespannten Coronalage bis dato noch nicht stattfinden.   Umso mehr freute sich Diedenhofen,
Bild: Martin Schmitz

EU-Projekttag: Diedenhofen zu Besuch an ehemaliger Schule

Linz. Anlässlich des diesjährigen EU-Projekttages machte sich Martin Diedenhofen am 23. Mai auf den Weg zum Martinus-Gymnasium nach Linz. An seiner ehemaligen Schule diskutierte der Bundestagsabgeordnete mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 über die aktuelle Europa-Politik und über europäische Zukunftsthemen. „Ich möchte die Gelegenheit des EU-Projekttages nutzen, um mit

Martin Diedenhofen im Austausch mit Pro Retina zum barrierefreien Wohnen

Berlin. Dass Barrierefreiheit viel mehr umfasst als Rampen, breite Türen und absenkbare Busse, das machte Franz Badura klar, als er sich mit dem Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen zum Gespräch traf. Der politische Referent von PRO RETINA Deutschland, selbst von einer Netzhauterkrankung betroffen, erklärte, dass Barrierefreiheit auch für sehbehinderte Menschen gelten müsse.

Diedenhofen fordert Kreative auf, sich beim Wettbewerb „Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland“ zu bewerben

Kreise Altenkirchen/Neuwied. Der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen macht auf den Wettbewerb „Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland“ aufmerksam und ermuntert kreative Tüftlerinnen und Tüftler sowie Denkerinnen und Denker aus seinem Wahlkreis, sich für die Auszeichnung der Bundesregierung zu bewerben.   Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Menschen aus der Kultur- und
Foto: Martin Schmitz

Martin Diedenhofen und Cornelia Weigand treffen sich zum Gespräch über aktuelle Situation im Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Zum Gespräch über die aktuelle Situation im von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Ahrtal traf sich Martin Diedenhofen mit Cornelia Weigand. Der Bundestagsabgeordnete tauschte sich mit der Landrätin des Kreises Ahrweiler über den momentanen Stand des Wiederaufbaus und damit verbundenen Fragen aus. Einige von den Wassermassen zerstörte Häuser, die im

Martin Diedenhofen: „Die Ampel entlastet!“

Berlin. „Die SPD-geführte Ampel-Koalition entlastet die Bürgerinnen und Bürger deutlich – denn zusätzlich zu den pandemiebedingten Ausgaben haben sich auch die Lebenshaltungskosten drastisch erhöht. Ich freue mich, dass der Bundestag den Gesetzentwürfen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP zu unseren neuen Entlastungsmaßnahmen zugestimmt hat. Damit bringen wir zum Ausdruck, dass

DGB Kreisverband Neuwied trifft Martin Diedenhofen – Gemeinsam für soziale Gerechtigkeit einsetzen

Neuwied. Der Vorsitzende des DGB Neuwied Ralf Wagner begrüßte Martin Diedenhofen MdB zu einem Gespräch, das dem gegenseitigen Kennen lernen diente und von aktuellen Themen bestimmt war. So bildete der Krieg in der Ukraine mit seinen Auswirkungen einen Schwerpunkt des Austauschs. Wagner wies auf die Beteiligung des DGB im Neuwieder Bündnis

Diedenhofen im Gespräch mit Landrat Dr. Peter Enders

Landkreis Altenkirchen. Der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen traf sich mit dem Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Peter Enders, um sich mit ihm über aktuelle Themen und Herausforderungen auszutauschen. Inhaltlich ging es neben den Vor- und Nachteilen der kontrovers diskutierten Ortsumgehungen an der B 8 auch um das Thema Windkraft auf dem Stegskopf.
Foto: Martin Schmitz

Telefonische Sprechstunde auf Mittwoch, 25.Mai, verlegt

Altenkirchen/Unkel. Am Mittwoch, den 25. Mai 2022, findet die nächste telefonische Bürgersprechstunde von Martin Diedenhofen statt. Die ursprünglich für Montag, 23. Mai, geplante Sprechstunden musste aus terminlichen Gründen verschoben werden. Der SPD-Bundestagsabgeordnete freut sich auf das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr

Klausurtagung der SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz auf dem Hambacher Schloss

Hambach/Berlin – Die Förderung des ländlichen Raums stand unter anderem im Mittelpunkt der Klausurtagung der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der SPD-Bundestagsfraktion, zu der die Abgeordneten am Donnerstag zum zweiten Mal auf dem Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße zusammenkamen. Bereits im vergangenen Jahr tagte die Landesgruppe an diesem demokratiegeschichtlich bedeutenden Ort.

Diedenhofen tauscht sich mit Bürgermeister der VG Altenkirchen-Flammersfeld aus

Altenkirchen-Flammersfeld. Zum Austausch in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld traf sich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit dem Bürgermeister Fred Jüngerich. „Wir sind gut ins Gespräch gekommen und es ist angenehm, ein persönliches Bild von seinem Ansprechpartner in Berlin zu haben“, sagte Jüngerich im Anschluss an das Gespräch. Auch Diedenhofen zeigte sich angetan über

Martin Diedenhofen besucht Verbandsgemeinden Puderbach und Wissen

Puderbach/Wissen. Zu zwei Antrittsbesuchen in den Verbandsgemeinden Puderbach und Wissen traf sich der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen mit den jeweiligen Bürgermeistern Volker Mendel und Berno Neuhoff. In Puderbach besichtigten Mendel und Diedenhofen drei Infrastrukturprojekte. Sie besuchten die Baustelle des Schulhallenbades, das aktuell aufgrund bauphysikalischer Mängel mit einer Investitionssumme von drei Millionen Euro

Diedenhofen zum Antrittsbesuch in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach – Bundestagsabgeordneter tauscht sich mit Hans-Werner Breithausen aus

Rengsdorf-Waldbreitbach. Der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen hat sich mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Hans-Werner Breithausen, getroffen, um sich über aktuelle Themen und Herausforderungen auszutauschen. „Das regelmäßige Gespräch mit den Verantwortlichen vor Ort ist essenziell für meine politische Arbeit. Nur auf dieser Grundlage können sinnvolle und realitätsbezogene Beschlüsse auf höherer Ebene getroffen

Girls´ Day: Schülerin aus dem Wahlkreis besucht Martin Diedenhofen in Berlin

Berlin. Politik ist spannend und genau der richtige Ort für Frauen, davon durfte sich Katharina Rabsch beim Girls´ Day im politischen Berlin selbst überzeugen. Die Schülerin des Westerwald-Gymnasiums in Altenkirchen schaute Martin Diedenhofen an seinem Arbeitsplatz im Bundestag über die Schultern. Er hatte sie aus mehreren Bewerberinnen ausgewählt, vom 27. bis