Austausch mit Karsten Fehr, Bürgermeister der VG Unkel

Unkel. Der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen hat sich mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Unkel, Karsten Fehr, getroffen, um sich über aktuelle Themen und die Herausforderungen der nächsten Jahre auszutauschen. „Der Austausch mit den Verantwortlichen vor Ort ist für meine Arbeit enorm wichtig. Ich freue mich darauf, die Zukunftsthemen gemeinsam mit

Martin Diedenhofen: „Meine Solidarität gilt den Frauen – nicht nur am Internationalen Frauentag“

Neuwied. „Am Internationalen Frauentag gilt, wie an den restlichen 364 Tagen im Jahr, meine volle Solidarität allen Frauen. Nicht nur am 8. März stehe ich für Gleichberechtigung ein und unterstütze das diesjährige Motto ‚Der Wandel ist weiblich!‘ des breit aufgestellten Aktionsbündnisses Internationaler Frauentag Neuwied“, sagt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen. Am

SPD begrüßt unkomplizierte Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine

Neuwied. Der Krieg in der Ukraine zwingt zahlreiche Menschen aus dem osteuropäischen Land ihre Heimat zu verlassen. Auch in Neuwied sind bereits die ersten Flüchtenden angekommen. „Jetzt geht es darum, den Menschen schnell und unkompliziert eine sichere Zuflucht zu bieten“, betonen der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann und
Foto: Martin Schmitz

„Putin ist ein Kriegsverbrecher“ – Diedenhofen unterstützt deutsche Hilfe für Ukraine

Neuwied/Altenkirchen. „Der Überfall Russlands auf die Ukraine markiert eine Zeitenwende“ – dieser Ansicht des Bundeskanzlers Olaf Scholz schließt sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen an. Er unterstützt die Neuausrichtung der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik, die Kanzler Scholz in einer Sondersitzung des Bundestages am Sonntag, 27. Februar, bekanntgegeben hatte. Nach der Sitzung

Milliardenschweres Entlastungspaket auf den Weg gebracht

Neuwied/Altenkirchen. „Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern Grünen und FDP haben wir ein milliardenschweres Entlastungspaket auf den Weg gebracht, um die Bürgerinnen und Bürger angesichts steigender Energiepreise zu entlasten und durch Corona entstandene Härten abzufedern. Dabei haben wir die Bedürftigen,  Leistungsbezieherinnen und -bezieher sowie Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen besonders in den

Fast 88.000 Menschen profitieren allein in den Landkreisen Neuwied, Altenkirchen und Ahrweiler von der geplanten Mindestlohnerhöhung!

Martin Diedenhofen bekennt sich zur Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf zwölf Euro Unkel/Altenkirchen. Das Kabinett hat kürzlich beschlossen, dass der Mindestlohn zum 1. Oktober auf zwölf Euro brutto die Stunde steigen wird. Die Diskussion um die Mindestlohnerhöhung reißt währenddessen nicht ab. Während Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber versuchen, sich mit Argumenten wie drohenden

Statement zur Bedrohung der Ukraine durch Russland

Berlin. Die Situation im Ukraine-Konflikt ist bedrohlicher denn je. Für einen jungen Menschen wie mich, war ein Krieg in Europa lange Zeit unvorstellbar. Ich hatte das Glück in einer Zeit aufzuwachsen, die in meiner Erinnerung lange von Frieden und Zusammenarbeit geprägt war. Dies änderte sich mit Beginn des Krieges in

Martin Diedenhofen hält seine erste Bundestagsrede

Berlin. Am Freitag, 18. Februar, hielt der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen seine erste Rede im Plenum. Zum Thema „Gewährung eines einmaligen Heizkostenzuschusses“ unterstützte er Klara Geywitz, Ministerin für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen, in ihrer Argumentation für einen entsprechenden Gesetzentwurf. Mit der Ministerin arbeitet Diedenhofen eng im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung,
Foto: Fionn Große

Martin Diedenhofen begrüßt Lösung bei der Gebäudeförderung

Unkel/Altenkirchen. „Gerade wenn es um große Investitionsentscheidungen für ein Eigenheim oder gewerbliche Bauvorhaben geht, brauchen Bauherren verlässliche Rahmenbedingungen. Kontinuität und Planbarkeit bei den angebotenen Förderprogrammen sind ein Muss. Daher bin ich froh, dass sich die zuständigen Bundesministerien am 1. Februar auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

SPD-Bundestagsfraktion für eine faire Altschuldenlösung – Martin Diedenhofen setzt sich für deutliche Entlastungen ein

Unkel/Altenkirchen. Bei der Klausursitzung der SPD-Bundestagsfraktion am 20. Januar unter der Überschrift „Gemeinsam den Fortschritt gestalten“ kam neben anderen Themen auch eine faire Altschuldenlösung für Kommunen zur Sprache. Noch im ersten Halbjahr plane man auf Basis eines konkreten Vorschlags, Gespräche über eine faire Altschuldenlösung mit den Bundesländern zu führen, war

Klimaschutzwettbewerb Energiesparmeister 2022″ – Diedenhofen ermuntert Schülerinnen und Schüler teilzunehmen

Unkel/Altenkirchen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen macht auf den diesjährigen Klimaschutzwettbewerb aufmerksam und ermuntert Schülerinnen und Schüler aus seinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen, am „Energiesparmeister 2022“ teilzunehmen. Zum vierzehnten Mal in Folge suchen co2online und das Bundesumweltministerium die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Schülerschaft und Lehrerkollegium aller Schultypen und Altersklassen können sich einzeln
Foto: Fionn Große

Einmaliger Heizkostenzuschuss soll Bezieher von Wohngeld entlasten

Berlin. Angesichts rasant steigender Energiepreise wird der Bundestag voraussichtlich noch im Januar einen einmaligen Heizkostenzuschuss für Bezieher von Wohngeld beschließen. Geplant ist eine Unterstützung für Einzelpersonen in Höhe von 135 Euro, Zwei-Personen-Haushalte sollen 175 Euro erhalten. Für jede weitere im Haushalt lebende Person sind 35 Euro vorgesehen. Das geht aus

Bauministerin Geywitz kündigt Besuch in Rheinland-Pfalz an

Martin Diedenhofen und Sandra Weeser freuen sich auf Besuch in Rheinland-Pfalz Unkel/Altenkirchen. Am Rande der Ausschusssitzung Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen tauschten sich die Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD) und Sandra Weeser (FDP), Vorsitzende des Bauausschusses, mit Bundesministerin Klara Geywitz aus. Die Ministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen hatte sich zuvor

Diedenhofen verurteilt Brandanschlag auf Rathaus der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen. Den Brandanschlag auf das Rathaus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld verurteilt der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) auf das Schärfste. Er betont: „Diese feige Attacke macht mich fassungslos. Wer Gewalt als Mittel wählt, hat keinen Platz in unserer demokratischen Gesellschaft. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden.“ Nachdem bereits das Gesundheitsamt des Kreises Ziel